Home / Saunaöfen

Saunaöfen

Abbildung
Vergleichssieger
Tylö Saunaofen Sense Combi 8
Karibu Bio-Kombiofen
Eos Anthrazit Perlef 43 Fn
Unsere Empfehlung
Well Solutions® Nordex Next
Sawo Cumulus
ModellTylö Saunaofen Sense Combi 8Karibu Bio-KombiofenEos Anthrazit Perlef 43 FnWell Solutions® Nordex NextSawo Cumulus
Vergleichsergebnis
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Kundenbewertung
1 Bewertung

2 Bewertungen

1 Bewertung

20 Bewertungen

1 Bewertung
HerstellerTylöWoodfeeling GmbHEosWell Solutions®Sawo
empfohlene Kabinengröße6 bis 12 m³9 bis 14 m³9 bis 14 m³9 bis 14 m³8 bis 14 m³
Temperatur-Regelbereich70 bis 110 °C40 bis 125 °Ck.A.30 bis 115 °C60 bis 90 °C
Saunatypklas­si­sche Sauna + Dampfbadklas­si­sche Sauna + Dampfbadklas­si­sche Saunaklas­si­sche Saunaklas­si­sche Sauna
Saunasteine inkl.JaJaJaJaJa
Vorteile
  • hochwertig verarbeitet
  • Ener­gie­spar­modus (umweltschonend)
  • sehr sch­nelles Auf­heizen (80°C in ca. 30 min)
  • auch als Standofen nutzbar
  • Ver­dampfer inkl.
  • Trockenlaufschutz inkl.
  • prak­ti­sches Boden­b­lech als Tropf­schale
  • gleich­mä­ßige Wärme­ver­tei­lung
  • auch als Standofen nutzbar
  • gut verarbeitet
  • simple Instal­la­tion
  • Speck­stein­schalen inkl. (für Essenzen)
  • Wärmespeicher sehr effektiv
Nachteile
  • sehr preisintensiv
  • keine Temperatur anzeigbar
  • preisintensiv
  • gemessene Temperatur kann nicht angezeigt werden
  • Design ausgefallen
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Tylö Saunaofen Sense Combi 8

1 Bewertung
€ 2.399,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Karibu Bio-Kombiofen

2 Bewertungen
€ 699,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Eos Anthrazit Perlef 43 Fn

1 Bewertung
€ 463,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Well Solutions® Nordex Next

20 Bewertungen
€ 441,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sawo Cumulus

1 Bewertung
€ 380,08
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze

Wenn Sie sich in Ihrem Zuhause eine eigene Heim- oder Gartensauna einrichten, dann gehört dazu natürlich auch der passende Saunaofen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Geräten, die Ihnen in den eigenen vier Wänden eine klassische Sauna ermöglichen, wie man sie aus Finnland kennt. Oder es gibt auch Saunaöfen, die Ihnen außerdem noch den Modus eines Dampfbades anbieten.

Je größer eine Sauna ist, desto mehr Leistung sollten Saunaöfen mitbringen. Wenn Ihre Sauna also für mehrere Personen ausgelegt sein sollte, dann wählen Sie ein Gerät, das über eine Heizleistung von 9 kW verfügt. Ist Ihre Sauna kleiner genügt auch ein weniger leistungsfähiges Modell.
Die im Handel üblichen Geräte können Sie normalerweise alle in eigener Regie anbringen. Dafür sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Nur wenige Geräte können einfach als Standofen genutzt werden. Die meisten müssen Sie in der Sauna an der Wand montieren. Häufig ist die Steuerung des Saunaofens in das Gerät integriert. Teilweise müssen Sie separat eine Fernbedienung bestellen.

Worauf sollten Sie beachten, wenn Sie einen Saunaofen kaufen möchten?

  •  400 V statt 230 V!
  •  Nicht jeder Stein ist ein Saunastein
  •  Saunasteine umschichten

Ihre normale Stromversorgung aus Ihren Steckdosen beträgt 230 V. Ein Saunaofen, den Sie mit diesem Strom speisen, wird zwar durchaus seine Arbeit tun, aber nicht mit der Leistung, die Sie in der Sauna brauchen und erwarten. Wenn die Aufheizzeit Ihres Gerätes nur kurz ist und es damit durchaus zu den höherwertigen zählt, dann wird eine Stromspannung von 400 V benötigt. Bitte versuchen Sie hier nicht, selbst eine Lösung zu finden, sondern konsultieren Sie einen Elektriker.

Er wird Ihren Saunaofen fachmännisch anschließen.
Wenn Sie einen neuen Saunaofen kaufen, so gehören die erforderlichen Steine eigentlich mit dazu. Sollten Sie bei Ihrem Gerät fehlen, können Sie sich auch welche im Internet bestellen. Man sieht es diesen Steinen nicht unbedingt an, aber für die Sauna ist nicht jedes Gestein geeignet. Der Sinn dieser Steine ist es, die Heizstäbe des Saunaofens zu schonen. Auf diese Stäbe werden die Steine gelegt und aufgeheizt.

Wenn Sie dann das Wasser darüber gießen, verdampft es auf den Steinen und nicht etwa auf den Heizstäben. Es hat sich erwiesen, dass zum Beispiel Granite und Diorite in der Lage sind, diese plötzlichen Temperaturabstürze zu verkraften, ohne zu zerbersten. Andere Gesteine reagieren da anders.

Sie können etwas tun, um die Heizelemente Ihres Saunaofens, die eigentlich seine wichtigsten Bestandteile darstellen, zu schonen. Vor allem, wenn Sie die Sauna öfters benutzen, lohnt es sich, wenn Sie die Steine hin und wieder umschichten. Dadurch wird die Durchlüftung verbessert.


Hersteller und Marken

Für einen neuen Saunaofen können Sie einige hundert aber auch einige tausend Euro ausgeben. Allein dem äußerst vielfältigen Angebot der unten erwähnten Firma Harvia aus Finnland ist anzumerken, dass es bei der Sauna und den dazugehörigen Utensilien nicht um irgendein ausgefallenes Hobby geht. Es geht um ein Stück Badekultur, das in einigen Ländern der Erde fest verwurzelt ist.

Hier sehen Sie einige Firmen, bei denen Sie einen Saunaofen kaufen können:

  •  Die Firma Karibu hat ihren Sitz in Bremen und engagiert sich allgemein im Holzbau. Dazu gehört auch der Bau von Saunen und ohne Saunaofen ist keine Sauna komplett. Die Öfen von Karibu bestehen aus Edelstahl und sind mit und ohne Fernbedienung zu haben.
  •  Das Unternehmen Tylö aus Südschweden hat Saunaöfen für den privaten und den kommerziellen Gebrauch im Programm. Dazu gehört auch ein Gerät mit digitaler Steuerung.
  •  Die Firma Weka aus Neubrandenburg ist ebenfalls im Bereich Holzbau unterwegs. Auch Saunen sind im Portfolio enthalten. Die von Weka angebotenen Saunaöfen umfassen eine gehörige Preisspanne zwischen 300 und 1.900 €
  •  Das hessische Unternehmen Helo bietet unter anderem eine Reihe von Saunaöfen in sehr unterschiedlichen Designs an.
  •  Die finnische Firma Harvia verfügt über ein umfassendes Angebot rund um das Thema Sauna. Neben den elektrischen Saunaöfen werden auch holzbeheizte Modelle angeboten. Im Entree der Homepage wird der Kunde gebeten, Angaben über seine Wünsche bezüglich seines gewünschten Saunaofens zu machen, um ihn dann zu einer infrage kommenden Auswahl zu leiten.

Verwendung vom Saunaofen

Saunabesuche gelten allgemein als gesund. Sie stärken das geistige und körperliche Wohlbefinden und fördert die Abwehrkräfte. Bestimmte Personengruppen sollten dieses Erlebnis aber besser meiden. Wenn Sie unter einem schwachen Kreislauf leiden und es vielleicht schon einmal erlebt haben, dass Ihnen plötzlich schwarz vor Augen wurde, ist die Sauna nichts für Sie. Wenn Sie unter Bluthochdruck leiden, sollten Sie den Saunaofen so bedienen, dass die Temperatur in der Sauna unter 90 °C bleibt. Und wenn Se unter Fieber, einer Entzündung oder einer Infektion leiden, ist die Sauna nicht der richtige Ort für Sie.

Wenn Ihr Saunaofen fachmännisch angeschlossen wurde, wollen Sie natürlich Ihren ersten Saunagang absolvieren. Doch vorher müssen noch ein paar Kleinigkeiten erledigt werden. Die Heizstäbe von Saunaöfen sind normalerweise von einer Art Abdeckgitter umgeben. Bevor Sie die neuen Saunasteine auflegen, müssen Sie diese gründlich mit Wasser abspülen. Es sollte keinerlei Staub oder kleine Gesteinssplitter mehr daran haften. Und das war noch nicht alles. Einen neuen Saunaofen sollten Sie vor der ersten richtigen Benutzung erst mindestens ein Mal, besser zwei Mal bei geöffneter Tür auf seine volle Stärke aufheizen.

Es kann passieren, dass sich dabei ein seltsamer Geruch breitmacht, der aber schnell verfliegt. Es handelt sich dabei produktionsbedingte Rückstände von Chemikalien im Innern der Saunaöfen, die bei dieser Gelegenheit verbrennen. Sobald der Geruch abgezogen ist, steht einer Erstbenutzung Ihrer Sauna nichts mehr im Wege.


 

Fazit

Wenn Sie einen Saunaofen kaufen, müssen Sie seine Leistungsfähigkeit der Größe Ihrer Sauna anpassen. Lassen Sie die Installation von einem Saunaofen durch einen Fachmann vornehmen. Beachten Sie vor dem ersten Saunagang einige erforderliche Vorbereitungsmaßnahmen an Ihrem Saunaofen. Denken Sie daran, dass die Benutzung einer Sauna nicht für alle gleichermaßen gesund ist.