Home / Öfen

Öfen

Abbildung
Vergleichssieger
La Nordica 'Termorossella' Bordeaux Forno
Justus Island Aqua 7624 29
Unsere Empfehlung
Justus Usedom 6525 42
Justus Baltrum - 4797 42
Italiana Camini E780110 ITC Simpli
ModellLa Nordica 'Termorossella' Bordeaux FornoJustus Island Aqua 7624 29Justus Usedom 6525 42Justus Baltrum - 4797 42Italiana Camini E780110 ITC Simpli
Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,0Gut
Kundenbewertung

1 Bewertung

5 Bewertungen


1 Bewertung
HerstellerLa NordicaJUSTUSJUSTUSJUSTUSItaliana Camini
Nennwärmeleistung13,5 kW10 kW5 kW5 kW7 kW
Raumheizvermögen390 m³240 m³88 m³88 m³180 m³
Wirkungsgrad81,1 %> 82 %80 %> 80 %90,1 %
Mit TeefachNeinJaNeinNeinNein
Vorteile
  • inkl. Ofen und Koch­platte
  • Luft 3 kW, Was­ser­wär­me­tau­scher 10,5 kW
  • Wär­me­tau­scher inkl.
  • Wärmespeicherung durch Speckstein
  • Betrieb mit Luft­zu­fuhr von außen
  • gut verarbeitet
  • auchgeeignet für klei­nere Räume
  • durch Sandstein moderne Optik
  • drei Luft­ein­lässe
  • Kombi-Abdeck­platte
  • durch Sandstein moderne Optik
  • Auto­ma­ti­scher Pellet-Nach­schub
  • Fern­be­di­e­nung
Nachteile
  • sehr preisintensiv
  • sehr preisintensiv
  • fällt sehr klein aus
  • sehr schwer
  • preisintensiv
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
La Nordica 'Termorossella' Bordeaux Forno

€ 2.841,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Justus Island Aqua 7624 29

1 Bewertung
€ 1.398,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Justus Usedom 6525 42

5 Bewertungen
€ 729,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Justus Baltrum - 4797 42

€ 868,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Italiana Camini E780110 ITC Simpli

1 Bewertung
€ 1.289,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze

Öfen sind Behältnisse, in denen man kontrolliert Brennstoffe verheizt, um die unmittelbare Umgebung zu erwärmen und warm zu halten. Im Unterschied zum Kamin verfügen Öfen über eine undurchsichtige Tür. In Altbauwohnungen verfügte jedes Zimmer über einen eigenen Ofen. Neben dem Küchenofen, der nicht nur zum Heizen, sondern auch zum Kochen und Warmhalten genutzt wurde, gab es den Kachelofen sowie den Allesbrenner.

Nicht zu vergessen den Badeofen, in dem das Wasser zum Duschen und Baden heißgemacht wurde. Holz und Kohlen schleppen, das Feuer in den Öfen zum Brennen bringen und schließlich den ganzen Dreck beseitigen – heizen war Arbeit!
Es wurde allgemein als Zeichen des Fortschrittes gesehen, allmählich vom Heizen wegzukommen. Zu groß war letztlich auch die Umweltverschmutzung! Inzwischen jedoch scheint man sich jedenfalls teilweise wieder nach den alten Zeiten zu sehnen. Der Kaminofen und andere Öfen sind dabei, sich ihren Platz zurückzuerobern – moderner und ökologischer.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Öfen achten?

    •  Was darf es denn sein?
    •  Korrekter Anschluss
    •  Gute Beratung

Sie wünschen sich einen nachwachsenden Rohstoff als Brennmaterial und wollen Öl und Gas den Rücken kehren. Also denken Sie über die Anschaffung eines Ofens nach. Wollen Sie Ihr ganzes Haus damit heizen, oder nur einen Teil, wie zum Beispiel das Wohnzimmer? Wenn Sie Ihr Haus heizen wollen, dann können Sie zum Beispiel nach einem Ofen für Pellets oder Holz-Hackschnitzel Ausschau halten. Mit einem Ethanol-Kamin oder auch einem Elektrokamin holen Sie sich eher ein Dekorationsobjekt ins Haus, mit dem Sie nicht das Ziel erreichen werden, dass Sie mit anderen Ofenarten erreichen können. Für das Wohnzimmer vielleicht eher ein Kaminofen, den Sie mit Scheitholz beheizen können.


Wenn Sie bisher ein anderes Heizsystem hatten, dann ist der Umstieg möglicherweise nicht ganz einfach. Für einen Kaminofen, um bei diesem Beispiel zu bleiben, benötigen Sie einen Schornstein, an den der Ofen korrekt angeschlossen wird. Das ist auch nichts für einen Hobbyhandwerker, denn am Schluss wird ein Schornsteinfeger die Abnahme machen, dass alles korrekt erledigt wurde. Dies geschieht zu Ihrer Sicherheit.
Sie sollten sich in dieser Angelegenheit durchaus Rat beim Fachmann suchen, und damit ist dann kein Baumarkt gemeint. Sicherheit spielt beim Heizen und beim Umgang mit Öfen eine besonders große Rolle. Wird sie außer Acht gelassen, kann das zu einer Katastrophe führen. Im Fachhandel kann man Sie gut beraten und Ihnen auch bei der Umsetzung helfen. Ein Ofensetzer oder Ofenbauer findet sich bestimmt auch in Ihrer Nähe.


Ofensetzer und Hersteller von Öfen

Natürlich ist es auch eine Frage des Geldbeutels, welche Lösung Sie für Ihr Zuhause letztendlich wählen. Aber es macht schon Spaß, sich anzuschauen, was Handwerker, die etwas von Ihrem Fach verstehen, so alles unter einem Ofen verstehen können. Das kann sicherlich die Aufstellung eines gekauften Gerätes sein. Aber auch individuelle Lösungen sind möglich, die aus Ihrem Ofen die Mitte Ihres Hauses machen.
Hier einige Beispiele für Ofensetzerbetriebe in Deutschland:

      •  Die Berliner Firma Masuch verkauft und setzt Öfen. Hier versteht man sich auf das Restaurieren historischer Kachelöfen, aber auch auf den Umgang mit modernen Heizsystemen.
      •  Die Firma Hark aus Duisburg hat nicht nur sehr viele Öfen und ähnliche Produkte im Programm, sondern Hark bietet auch individuelle Lösungen an, bis hin zum Entwurf, der Herstellung und zur Bemalung vom Kacheln für Kachelöfen. Auf der Homepage findet sich außerdem unter dem Begriff Themenwelten auch ein Ratgeber rund um das Heizen und die Öfen.
      •  Der Fachschriften-Verlag ist verantwortlich für die Homepage ofenwelten.de. Auf dieser Homepage finden Sie Datenbanken zu unterschiedlichen Ofenmodellen und zu Ofensetzerbetrieben in Deutschland. Die Seite versteht sich aber auch als Praxisratgeber und Anstifter zu neuen Ideen.
      •  Die Firma Ofenbauer aus Reutlingen beschreibt ihren Werdegang auf ihrer Homepage. In den 70er Jahren gehörte sie zu den Ersten, die Kaminöfen aus Dänemark importierten. Dafür wurden sie von der Konkurrenz ausgelacht. Heute lacht niemand mehr, denn die Nachfrage nach diesen Öfen ist bis heute ungebrochen.
      •  Im Ort Leisel in Rheinland-Pfalz steht der Ofensetzer-Betrieb von Stefan Dehn. In diesem Betrieb werden alle Arbeiten gemacht, die zum Ofenbau gehören. Dehn arbeitet auch mit ausgewählten Herstellern aus Skandinavien zusammen. Doch es sind nicht nur fertige Produkte, die Dehn verkauft, sondern die Firma baut auch Individuelle Lösungen. Grundöfen können den individuellen Bedingungen vor Ort angepasst werden. Einmal angeheizt können sie die Wärme 24 Stunden lang halten. Dehn restauriert auch Altöfen und passt sie in der Technik neuen Bestimmungen zum Umweltschutz an. Auch alte Kachelöfen werden neu aufgebaut.

Verschiedene Ofenarten

Es gab eine Zeit, in der nach dem Prinzip „Hauptsache warm“ geheizt wurde. In einer Zeit, in der sich bei der Beschaffung von Energie gerade so vieles ändert und noch mehr ändern wird, ist auch die Diskussion um die Wärmegewinnung noch lange nicht beendet. Wenn heute ein neuer Ofen gesetzt wird, dann unterliegt er anderen Umweltbestimmungen als Öfen vor 20 oder vor 50 Jahren. Neue Technik und alte Handwerkskunst bewirken, dass es trotzdem warm bleibt und dennoch sehr schön aussehen kann.
Kaminöfen sind Öfen für einen Raum. Den Kamincharakter erhält dieser Ofen durch den Einsatz einer Scheibe aus feuerfestem Glas, durch die man die Verbrennung beobachten kann. Er wird mit Holz geheizt.

Einen Pelletofen wird man häufig im Keller eines Hauses finden, wo er automatisch befeuert wird. Er bildet den Kern eines Heizungssystems, mit dem alle Zimmer des Hauses beheizt werden. Pellets sind gepresste Holz- und Sägespäne. Die Zufuhr dieses Brennstoffes kann sehr genau justiert und an den punktuellen Bedarf angepasst werden, sodass nichts verschwendet wird.
Grund- oder Speicheröfen werden eine bis drei Stunden lang kräftig angeheizt. Danach kann man sie in Ruhe lassen. Die Wärme wird in der Verkleidung, die aus Kacheln besteht, gespeichert und noch viele Stunden lang an die Umgebung abgegeben. Je nach Bauart können damit auch mehrere Räume geheizt werden. Diese Ofenart kann sehr individuell gestaltet werden und zum Beispiel mit einer Ofenbank ausgestattet werden.


Fazit

Öfen sollen Räume heizen. Doch über diese Funktion hinaus können sie durch sein ansprechendes Äußeres auch zum Mittelpunkt eines Hauses werden. Es gibt verschiedene Arten von Öfen, bei deren Auf- oder Einbau man sich helfen lassen sollte. Das Ofensetzerhandwerk ist überall in Deutschland präsent und ansprechbar.