Home / Kühlgeräte

Kühlgeräte

Abbildung
Vergleichssieger
Bosch KSV36VL40 Serie 4
Bomann KG 320.1
Unsere Empfehlung
AEG-Electrolux SANTO
Samsung RS7528THCSLEF Side-by-Side
Siemens KI18RV60 iQ100
ModellBosch KSV36VL40 Serie 4Bomann KG 320.1AEG-Electrolux SANTOSamsung RS7528THCSLEF Side-by-SideSiemens KI18RV60 iQ100
Kundenbewertung
55 Bewertungen

24 Bewertungen

5 Bewertungen

74 Bewertungen

26 Bewertungen
Hersteller
Energiejahresverbrauch75 kWh160 kWh161 kWh372 kWh96 kWh
Volumen346 l122 l226 l361 l154 l
Anzahl Einlegeböden63354
Alarm bei offener TürNeinNeinNeinJaNein
Vorteile
  • Edel­stahl mit Beschich­tung leicht zu reinigen
  • Gemü­se­fach mit Feuch­tig­keits­re­gu­lation
  • kippsichere Türfächer
  • großes Gemüsefach
  • kippsichere Türfächer
  • leichte Reinigung der Ablageflächen
  • digitale Temperaturanzeige
  • zwei Gemüsefächer
  • sehr großes Gemüsefach
  • leichte Reinigung der Ablageflächen
Nachteile
  • preisintensiv
  • höherer Energieverbrauch
  • wenige Einlegeböden
  • sehr preisintensiv
  • leise Geräuschkulisse
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Bosch KSV36VL40 Serie 4

55 Bewertungen
EUR 899,00
€ 636,40
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bomann KG 320.1

24 Bewertungen
€ 277,31
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
AEG-Electrolux SANTO

5 Bewertungen
EUR 829,00
€ 628,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung RS7528THCSLEF Side-by-Side

74 Bewertungen
EUR 1.499,00
€ 865,76
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Siemens KI18RV60 iQ100

26 Bewertungen
EUR 529,00
€ 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze

So sehr lange ist es noch gar nicht her, dass Kühlgeräte serienmäßig Einzug in die Privathaushalte gehalten haben. Heute gilt als Sonderling, wer keinen Kühlschrank hat. Und in der Tat ist es schwer, auch angesichts der auf Kühlungsmöglichkeiten zugeschnittenen Angebotslage, dauerhaft ohne einen Kühlschrank auszukommen.

Doch mit diesem simplen Begriff ist noch längst nicht alles abgedeckt, was sich alleine im privaten Bereich unter dem Begriff Kühlgeräte subsumieren lässt. Es fängt mit der kleinen Kühltasche für unterwegs an. Den Kühlschrank gibt es auch als spezielle Anfertigungen für Getränke und noch spezieller für Weine.
Kleine Kühlschränke verfügen in der Regel über ein Kühlfach, in dem tiefgekühlte Speisen zumindest für einige Tage aufbewahrt werden können. Kühl-Gefrierkombinationen können bereits sehr unterschiedliche Dimensionen annehmen bis hin zum kleiderschrankgroßen Side-by-Side-Kühlschrank. Und dann wären da noch die reinen Tiefkühltruhen, die eine umfangreiche Vorratshaltung zulassen.

Worauf sollten Sie beim Kauf Kühlgerätes achten?

    •  Wofür wird das Kühlgerät benötigt?
    •  Der Stromverbrauch
    •  Die Marke

In Anbetracht der sehr unterschiedlichen Fähigkeiten von Kühlgeräten ist es zunächst einmal wichtig, dass Sie wissen, wonach genau Sie suchen. Soll es ein Alltagsgerät für die Unterbringung des täglichen Bedarfs sein, oder wollen Sie Vorratshaltung betreiben. Brauchen Sie große Kühlkapazitäten für frisches Fleisch oder pflegen Sie für Wochen im Voraus zu kochen? Wie groß ist Ihr Haushalt und wie viel Platz haben sie dort, wo das Gerät stehen soll?


Wichtig ist natürlich auch die Frage nach dem Stromverbrauch. Denn es handelt sich um ein Gerät, das an 365 Tagen im Jahr Strom benötigt. Moderne Kühlschränke sind in diesem Punkt mittlerweile recht gut aufgestellt. Geräte mit A++ oder A+++ sind heute keine Seltenheit mehr. Trotzdem braucht ein großes Modell auch immer mehr Strom als ein kleines.
Und natürlich stellt sich hier auch die Frage nach der Marke.

Suchen Sie nach einem sehr günstigen Preis, oder geben Sie lieber mehr Geld aus und erhalten dafür ein Gerät, das von einer deutschen Firma gebaut wurde? Das hat nichts mit Nationalstolz zu tun. Es ist vielmehr Fakt, das sich etwaige Reparaturen länger hinziehen können, wenn die Ersatzteile erst im Ausland bestellt werden müssen.

Abgesehen davon produzieren auch im Zeitalter der Globalisierung manche Unternehmen einfach solider und werthaltiger als andere.


Hersteller und Marken

Wenn Sie sich in einem großen Technikmarkt in die Abteilung für Kühlgeräte begeben, finden Sie sich umgeben von lauter großen weißen Kästen und solchen, die in Edelstahl gehalten sind. Selten kommen hier einmal Farben ins Spiel. Sie sind unterschiedlich hoch und unterscheiden sich ein wenig durch ihre Innenausstattung, doch viele sehen beinahe gleich aus. Es macht trotzdem viel Sinn, Vergleiche zu ziehen. Natürlich spielt der Preis eine Rolle. Wichtig ist aber auch der Stromverbrauch. Und natürlich muss das Gerät in Ihre Küche passen.
Ziehen Sie auch Vergleiche im Internet. Erfragen Sie auch die Kosten für die Lieferung. Außerdem ist es möglich, dass bei der Anlieferung des neuen Kühlgerätes gegen eine Zahlung auch gleich das wahrscheinlich vorhandene Altgerät mitgenommen werden kann.
Hier einige Unternehmen, die Kühlgeräte herstellen:

      •  Das Unternehmen Miele hat seinen Sitz in Gütersloh. Kühlgeräte von Miele genießen einen ausgezeichneten Ruf. Die Ansiedlung im oberen Qualitätssegment bringt es auch mit sich, dass Miele-Produkte in der Regel auch zu den teureren zählen. Bei den Kühlgeräten arbeitet Miele unter anderem mit der Firma Liebherr zusammen.
      • Liebherr wurde in Deutschland gegründet, hat seinen Sitz heute aber in der Schweiz. Zu den sehr interdisziplinär aufgestellten Sparten der Unternehmensgruppe gehören unter anderem Baumaschinen und Hausgeräte. Die Kühlgeräte von Liebherr gehören ebenfalls in die obere Kategorie dessen, was der Markt zu bieten hat.
      • Samsung ist ein koreanischer Konzern, der vom Supertanker bis zum USB-Stick alles herstellt. Natürlich gehört dazu auch eine Sparte mit Hausgeräten und so kommt es, dass man auch in Deutschland immer öfter Kühlgeräte von Samsung sieht. .
      • Die Firma Gorenje produziert in Slovenien. Zur Produktpalette des Unternehmens gehören auch zahlreiche Kühlgeräte unterschiedlicher Größen und Konfigurationen. Produkte von Gorenje gehören zu den günstigeren am Markt.
      • Siemens ist einer der großen deutschen Technologiekonzerne. Neben vielen anderen Dingen werden auch Hausgeräte der Mittel- und Oberklasse produziert. Dazu zählen natürlich auch Kühlgeräte aller Art.

Kühlgeräte in unterschiedlichen Varianten

Man findet sie in Hotels, aber auch in kleinen Ein-Personen-Haushalten: Den Minikühlschrank, In dem dann wirklich nur für das Nötigste Platz ist. Hier kann man zwar ein paar Getränke, Butter und Belag kaltstellen. Aber wenn es um den Kochtopf mit den Essensresten vom Vortag geht, dann geht das schon nicht mehr.

Ein Klassiker unter den Kühlschränken ist sicherlich jene Größe, die von der Höhe her mit der Küchenarbeitsplatte eine Ebene bildet und damit nicht mehr Platz wegnimmt, als eine Wasch- oder Spülmaschine. Über Jahre war das der Standard. Inzwischen ist es jedoch häufig die größere Kühl-Gefrierkombination, die es vorsieht, in zwei getrennten Bereichen Speisen entweder gekühlt oder gefroren zu halten. Diese Kühlgeräte machen es möglich, tiefgekühlte Speisen über Wochen und Monate aufzubewahren.
Vor allem bei größeren Familien sieht man mittlerweile häufiger auch die sogenannten amerikanischen Kühlschränke, die auch als Side-by-Side-Kühlschränke bekannt sind. Das sind mannshohe Kühlgeräte, die sich durch zwei hohe Türen öffnen lassen. Oft ist hier auch noch ein Einwürfelbereiter eingebaut. Diese Riesen machen es möglich, dass sich bei vielen Menschen in einer Familie auch sehr unterschiedliche Geschmacksrichtungen bilden, für die dann einfach genügend Kühlkapazität gegeben ist.
Ein reiner Getränkekühlschrank verfügt über eine Innenausstattung, die für das Hinlegen oder Hinstellen möglichst vieler Flaschen oder auch Dosen ausgelegt ist. Auch ein Weinkühlschrank verfügt über Ablagegitter für Weinflaschen, kühlt aber je nach Weinsorte konstant auf zum Beispiel 7 oder 11 °C, also auf die richtige Trinktemperatur.


Fazit

Kühlgeräte sind mittlerweile zu etwas Selbstverständlichem in den Haushalten geworden. Je nach Haushaltsgröße, räumlichen Kapazitäten und Geldbeutel stehen überall Kühlgeräte, die unsere Speisen und Getränke kühl und frisch halten. Da es sich um Geräte handelt, die jeden Tag ununterbrochen laufen, ist es wichtig, hier besonders stark auf Strom sparende Modelle zu achten.