Home / Kaminöfen

Kaminöfen

Abbildung
Vergleichssieger
La Nordica 'Termorossella' Bordeaux Forno
Justus Island Aqua 7624 29
Unsere Empfehlung
Justus Usedom 6525 42
Justus Baltrum - 4797 42
Italiana Camini E780110 ITC Simpli
ModellLa Nordica 'Termorossella' Bordeaux FornoJustus Island Aqua 7624 29Justus Usedom 6525 42Justus Baltrum - 4797 42Italiana Camini E780110 ITC Simpli
Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,0Gut
Kundenbewertung

1 Bewertung

5 Bewertungen


1 Bewertung
HerstellerLa NordicaJUSTUSJUSTUSJUSTUSItaliana Camini
Nennwärmeleistung13,5 kW10 kW5 kW5 kW7 kW
Raumheizvermögen390 m³240 m³88 m³88 m³180 m³
Wirkungsgrad81,1 %> 82 %80 %> 80 %90,1 %
Mit TeefachNeinJaNeinNeinNein
Vorteile
  • inkl. Ofen und Koch­platte
  • Luft 3 kW, Was­ser­wär­me­tau­scher 10,5 kW
  • Wär­me­tau­scher inkl.
  • Wärmespeicherung durch Speckstein
  • Betrieb mit Luft­zu­fuhr von außen
  • gut verarbeitet
  • auchgeeignet für klei­nere Räume
  • durch Sandstein moderne Optik
  • drei Luft­ein­lässe
  • Kombi-Abdeck­platte
  • durch Sandstein moderne Optik
  • Auto­ma­ti­scher Pellet-Nach­schub
  • Fern­be­di­e­nung
Nachteile
  • sehr preisintensiv
  • sehr preisintensiv
  • fällt sehr klein aus
  • sehr schwer
  • preisintensiv
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
La Nordica 'Termorossella' Bordeaux Forno

€ 2.841,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Justus Island Aqua 7624 29

1 Bewertung
€ 1.398,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Justus Usedom 6525 42

5 Bewertungen
€ 729,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Justus Baltrum - 4797 42

€ 868,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Italiana Camini E780110 ITC Simpli

1 Bewertung
€ 1.289,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über den Kaminofen in Kürze

An den im Wort Kaminofen enthaltenen Kamin erinnert bei dieser Ofenart, dass Sie das Feuer und den Verbrennungsprozess durch eine Scheibe aus feuerfestem Glas beobachten können. Sie dient gleichermaßen als Ofentür und lässt natürlich auch das flackernde Licht des Feuers hinaus, sodass eine schöne Atmosphäre entsteht.

Der Kaminofen wird mit Holz und Kohlebriketts befeuert und ist mit einem Schornstein verbunden. Seine Asche muss durch Sie als Heizer entfernt werden.
Der Kaminofen ist nicht Teil einer Wand, wie es der Kamin ursprünglich war. Er steht frei im Raum und kann mit einer Verkleidung umgeben sein, die in der Lage ist, die erzeugte Wärme zu halten.
Obwohl er nicht sehr groß ist und verhältnismäßig wenig Platz wegnimmt, kann er einen Raum gut und lang anhaltend heizen.
Kaminöfen erhalten Sie in vielen Varianten mit sehr unterschiedlichen Designs. Je nach Ausführung kann der Anschaffungspreis recht übersichtlich sein. Es kann aber auch teuer werden. Für Ihr Haus kann er einen schön aussehenden und funktionalen Mittelpunkt bilden.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Kaminofen kaufen?

  •  Smogalarm ade!
  •  Immissionsschutz
  •  Welche Probleme bleiben übrig?

Die Zeiten, in denen in deutschen Großstädten Smogalarm ausgerufen werden musste, gehören glücklicherweise der Vergangenheit an. Mit dafür verantwortlich war das Heizen in den Häusern, das zum großen Teil mit Braun- und Steinkohle erfolgte. Filteranlagen gab es im privaten Bereich gar nicht, sodass der Gestank und der Dunst früher im Winter allgegenwärtig waren. Heute ist das anders.
Für den Betrieb eines Kaminofens müssen Sie sich an die Bundes-Immissionsschutz-Verordnung halten. Sie besagt, dass bis zum 1. 1. 2025 nur noch Öfen in Betrieb sein dürfen, in deren Abgasen weniger als 0,125 g/m³ an Kohlenmonoxid und 0,04 g/m³ Feinstaub enthalten sind. Alle Anlagen, die darüber liegen, müssen bis zu dem genannten Datum erneuert oder entsprechend verändert werden. Wenn Sie jetzt einen neuen Kaminofen kaufen, muss er schon jetzt diese Werte einhalten.
Der Schornsteinfeger wacht darüber, dass diese Werte auch eingehalten werden. Obwohl diese Werte im Vergleich zu früheren Zeiten bereits eine deutliche Verbesserung darstellen, ist die Form des Heizens mit einem Kaminofen nicht ganz unumstritten. Denn ein guter Teil der produzierten Wärme kommt gar nicht bei Ihnen an, sondern entweicht durch den Schornstein nach draußen. Außerdem stellt sich oft die Frage nach der Herkunft des verwendeten Scheitholzes und nach den Umständen seiner Produktion. Und auch wenn Holz ein nachwachsender Rohstoff ist, stellt sich die Frage, ob es in Zeiten des Klimawandels tatsächlich zielführend ist, Bäume massenhaft zu fällen, um ihr Holz zu verbrennen.

Generell empfiehl sich aber beim Kauf eines Kamins auch die Luftfeuchtigkeit zu regulieren. Auf Grund der Verbrennung kann die Luft sehr trocken werdenn, deswegen sollte die Luftfeuchtigkeit stets reguliert werden. Um die Luftfeuchtigkeit in einem guten Gleichgewicht zu halten empfehlen sich dafür spezielle Geräte zum Luftfeuchtigkeit Messen.


Hersteller von Kaminöfen

Auch in Ihrer Nähe finden Sie bestimmt einen Ofensetzerbetrieb, der gleichzeitig mit Kaminöfen handelt. Man findet sie keineswegs nur in den großen Städten. Hier bekommen Sie nicht nur fachkundige Beratung, sondern gleich auch die richtigen Ansprechpartner, wenn es darum geht, Ihren neuen Ofen aufbauen zu lassen. Und manchmal überraschen die Handwerksbetriebe auch mit eigenen Ideen und eigenen Modellen. Hier lohnt es auch, sich im Internet die Seiten von Ofensetzerbetrieben anzuschauen. Manchmal wundert man sich, wie unterschiedlich Öfen aussehen können.

Wenn Sie möchten, können Sie den Aufbau des Ofens auch selbst machen, doch denken Sie bitte daran, dass ein Schornsteinfeger die Endabnahme machen und den Kaminofen für den Betrieb freigeben muss. Sie dürfen nicht einfach so mit dem Heizen beginnen.

Hier sehen Sie eine Reihe von Herstellern von Kaminöfen, die in Tests von Verbrauchermagazinen regelmäßig sehr gut abschneiden:

  •  Das Unternehmen La Nordica bietet eine große Anzahl von Kaminöfen an. Interessant ist dabei die Variante eines Kachelkamins, der als Bausatz verkauft wird. Diese Modelle heben sich deutlich vom sonst Üblichen ab und schneiden in Tests hervorragend ab
  •  Das kroatische Unternehmen Thermia bietet Kaminöfen an, die eher einfach geschnitten, aber dafür auch preiswerter sind. Test – Ergebnisse fallen dennoch meist sehr gut aus.
  •  Die Firma Aduro verkauft Kaminöfen, die teilweise sehr viel Ähnlichkeit mit einem Fernseher haben. Doch durch die niedrige Silhouette, die sich daraus ergibt, mögen diese Öfen zum Beispiel in Räumen mit geringerer Deckenhöhe eher infrage kommen, als die Geräte höherer Gestalt.
  •  Das Unternehmen Thorma beruft sich auf über 100 Jahre Erfahrung im Ofenbau. Die Kaminöfen von Thorma werden mit selbstreinigenden Sichtscheiben ausgestattet. Geräte der Marke Thoma

Den Kaminofen beheizen

Handelsübliche Kaminöfen heizen mit Braunkohlebriketts und mit Holzscheiten. Dabei muss man sagen, dass man Holz eher mit einem Kamin in Verbindung bringt.

Das Scheitholz sollte etwa 30 cm lang sein. Sie können sich entsprechend zersägte Baumabschnitte anliefern lassen, um dann selbst zur Axt zu greifen. Oder Sie lassen sich das Scheitholz fix und fertig liefern. Dann müssen Sie es nur noch an einem trockenen Ort stapeln. Achten Sie beim Holzkauf darauf, dass das Holz abgelagert und trocken ist. Denn wenn Sie mit feuchtem Holz heizen, verursacht das sehr viel unangenehmen Qualm, der Ihre Nachbarn nicht erfreuen wird.

Wenn Sie Kaminöfen anheizen wollen, fangen Sie mit etwas Zeitungspapier und kleinen Ästchen an. Dann dürfen die Holzstücken langsam größer werden. Nach etwas Übung wird das kein Problem mehr sein.

Am schönsten ist es natürlich, wenn Sie Ihr Brennholz direkt aus einer Holzwirtschaft in der Umgebung beziehen können. Doch wenn Sie in der Stadt wohnen, ist das eher unwahrscheinlich. Sie werden Ihr Holz dann eher bei einem Händler bestellen. Der wird Ihnen vielleicht noch sagen können, aus welchem Land das Holz kommt. Aber er kann nicht sagen, unter welchen Bedingungen es geschlagen wurde. Es ist leider häufig so, dass Geschäftsleute ganze Wälder in ost- und südosteuropäischen Ländern zu Kapital machen, indem sie sie abholzen. Von Nachhaltigkeit kann da keine Rede mehr sein. Bitte verzichten Sie auf Holz, das nicht aus nachhaltig betriebener Holzwirtschaft kommt.


Fazit

Mit einem Kaminofen holen Sie sich ein Heizgerät nach Hause, mit dem Sie nicht nur gut für Wärme sorgen, sondern auch noch sehr schön aussieht. Kaminöfen stehen im Raum und brauchen einen Anschluss an einen Schornstein. Sie werden vor allem mit Scheitholz geheizt. Eine Glastür ermöglicht ihnen die Beobachtung des brennenden Holzes. Gleichzeitig dringt aus seinem Innern ein warmes Licht nach außen.

Folgende Artikel interessieren Sie vielleicht auch: