Home / Gartenmöbel

Gartenmöbel

Abbildung
Vergleichssieger
Bomey Como
Unsere Empfehlung
Ragnarök-Möbeldesign Essgruppe
Bomey Set Como Geflecht
DEUBA Sitzgruppe
ModellBomey Como"XL"Ragnarök-Möbeldesign EssgruppeBomey Set Como Geflecht"MALAGA" POLY RATTAN SITZGRUPPEDEUBA Sitzgruppe
Vergleichsergebnis
Bewertung1,1Sehr gut
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Kundenbewertung
5 Bewertungen

3 Bewertungen

15 Bewertungen

35 Bewertungen

36 Bewertungen
HerstellerRagnarök-MöbeldesignDI-GARDDeuba
Teilanzahl9 (8 Sessel + 1 Tisch)5 (2 Sessel + 2 Hocker + 1 Tisch)7 (6 Sessel + 1 Tisch)4 (1 Einzelsitz + 1 Hocker + 2 Eckelemente + 1 Tisch)9 (8 Sessel + 1 Tisch)
Farbesand-graubraun-weißsand-graubraun-weißschwarz-weiß
Sitzhöhe43cm90 cm43cmca. 30cmk.A.
Gewicht über 100kgNeinJaNeinNeinJa
Vorteile
  • sehr modernes Design
  • stimmige Farben
  • bequemes Sitzen
  • großer Esstisch
  • 8 Jahre Garantie auf UV-Beständigkeit
  • hochwertiger Aluminiumunterbau
  • 100%ige Rostfreiheit
  • stimmige Farben
  • bequeme Sitzmöglichkeiten
  • modernes Design
  • geeignet für Wohnraum, Wintergarten und Outdoor
  • robustes Stahlgestell
  • wetterfest
  • Sitzbezüge waschbar
  • für 8 Personen geeignet
  • Tischplatte aus Akazienholz
  • wasserabweisende Sitzauflagen
Nachteile
  • sehr, sehr preisintensiv
  • Platz für nur 4 Personen
  • sehr preisintensiv
  • Platz für nur 4 Personen
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Bomey Como

5 Bewertungen
€ 1.785,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Ragnarök-Möbeldesign Essgruppe

3 Bewertungen
EUR 475,00
€ 389,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bomey Set Como Geflecht

15 Bewertungen
€ 1.285,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

35 Bewertungen
€ 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DEUBA Sitzgruppe

36 Bewertungen
€ 459,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze

In einem Garten will man sich in der Regel erholen. Im Kreise der Familie zusammensitzen, oder auch mit Freunden und Nachbarn. Das nachmittägliche Kaffeetrinken ist dabei genauso wichtig, wie der Grillabend. Und dazu braucht man die passenden Gartenmöbel.

Früher wanderte an Sitzmöbeln und Tischen alles, was in der Wohnung nicht mehr gebraucht wurde, in den Garten. Jeder saß auf einem anders aussehenden Stuhl und das restliche Mobiliar war genauso zusammen gesammelt, wie das Geschirr, von dem man aß. Dann galt eine Zeit lang alles als praktisch, was man irgendwie zusammenfalten konnte.

In kleinen Gärten mit wenig Möglichkeiten zur Unterbringung des Mobiliars ist das heute auch noch so. Aber in vielen Gärten, auf vielen Balkonen und Terrassen findet man heute ganz andere Gartenmöbel. Tische und Stühle sind häufig gar nicht mehr aus dem ansonsten unentbehrlichen Kunststoff oder Metall, sondern aus hochwertigem Holz. Das private Freizeitmobiliar hat sich verändert – und es ist chic geworden!


Worauf sollten Sie achten, wenn Sie Gartenmöbel kaufen?

Nach wie vor richtet sich die Art von Gartenmöbeln nach dem Platzangebot, das Ihnen zur Verfügung steht. Oft kommen Sie bei der Auswahl an Klappstühlen und –tischen gar nicht vorbei. Die Alternative sind platzsparende Stapelstühle, die im Außenbereich vornehmlich aus Kunststoff bestehen.

Doch wenn der Platz vorhanden ist, sind viele Leute dazu übergegangen, sich Gartenmöbel anzuschaffen, die sie von Frühjahr bis Herbst draußen stehenlassen. Man ist anspruchsvoller geworden. In den Gärten herrscht häufig nicht mehr die Camping-Atmosphäre von einst. Der Trend geht eher dahin, dass man auch draußen Komfort genießen möchte. Es soll an nichts fehlen.

Zu den beliebtesten Materialien im Bereich der Gartenmöbel gehört sicherlich Holz. Es strahlt viel mehr Wärme und Gemütlichkeit aus als etwa Kunststoff oder Metall. Doch bitte achten Sie beim Kauf darauf, woher das Holz kommt. Auch wenn bei der Verwendung von Tropenhölzern darauf hingewiesen wird, dass es sich um Plantagen handelt, so steht doch in jedem Fall fest, dass dort, wo heute dieGartenmöbel Plantage steht, früher einmal Regenwald gestanden hat.

Auch wenn Sie für den Garten nur ein geeignetes Möbelstück zum Ausruhen suchen, werden Sie auf eine große Auswahl an Möglichkeiten treffen. Von der Liege über die aufstellbare Hängematte bis zum Strandkorb werden Sie eine Menge Varianten finden, mit denen Sie sich Ihren Gartenaufenthalt sehr angenehm gestalten können.

Bei all der Auswahl sollten Sie jedoch auch immer berücksichtigen, dass die Sachen, an denen Sie im Frühling und Sommer draußen Spaß haben, den Winter in irgendeinem Innenraum verbringen sollten. Zumindest für eine angemessene Abdeckung sollten Sie in der kalten Jahreszeit sorgen. Sonst müssen Sie trotz aller Wetterfestigkeit schon bald neue Gartenmöbel kaufen.


Hersteller von Gartenmöbeln

Bei Möbeln insgesamt und auch bei Gartenmöbeln ist es schwierig, einen wirklichen Überblick zu bekommen. Das Internet wird Ihnen hier gute Dienste leisten. Hier liegt die Branche noch nicht in den Händen einiger weniger Hersteller. Dadurch ist es der Zufall, der Sie auf den einen oder anderen Hersteller bringt. Andererseits entsteht dadurch auch eine große Vielfalt an verschiedenen Produkten.

Hier folgen einige Beispiele an Unternehmen, die Gartenmöbel bauen:

    • Die deutsche Firma Sieger baut unter anderem auch Gartenmöbel. Das Unternehmen bietet insgesamt 22 Möbelserien an. Dabei kommen sehr unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Ergänzend dazu gibt es auch passende Auflagen in unterschiedlichen Farbgebungen.
    • Aus München kommen MBM-Möbel. Hier gibt es beinahe einen ganzen Katalog für Gartenmöbel, die allerdings eher den repräsentativen Bereich ansprechen als den Schrebergarten. Die Präsentation der hergestellten Produkte vermittelt eher Urlaubs- als Gartengefühle.
    • Die Möbelserien der französischen Firma Fermob vermitteln da schon eher das Praktische, das man im Garten und nahe an der Natur eigentlich eher sucht. Fermob arbeitet viel mit Stahl und eröffnet Ihnen als Käufer eine Auswahl aus sehr vielen verschiedenen Farben, in denen Ihre Möbel gespritzt werden können.
    • Das Unternehmen Leco orientiert sich mit seinen Produkten eher an klassischen Formen, wie zum Beispiel die gute alte Gartenbank. Die Firma setzt mit ihren Gartenmöbeln mehr auf Vielfalt denn auf Standards. Auch wenn die Sachen neu und modern sind, wird dadurch auf sympathische Art eher daran erinnert, was ein Garten früher einmal war.
    • Ploß ist ein Unternehmen in der Nähe von Hamburg, das Gartenmöbel baut. Bevorzugter Werkstoff der Firma ist Teak, ein tropisches Holz, das sich ganz hervorragend für den Outdoorbereich eignet. Ploß klärt darüber auf, dass das Holz aus kontrollierter und nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Gartenmöbel – Produktarten

Viele Gärten sind in der Raumaufteilung wie Wohnungen oder Wohnhäuser aufgeteilt. Ob Sie nun Entspannung suchen, Mittagessen wollen eine Party feiern oder Entspannung suchen – für alles gibt es eigene Bereiche mit eigenem Mobiliar.

  • Der zentrale Bereich ist häufig ein großer Tisch mit Stühlen drum herum. Hier wird gegessen, Kaffee getrunken und Ähnliches. Die Entscheidung liegt hier oft bei wetterbeständigem Holz.

  • Im Entspannungsbereich sieht man in letzter Zeit Gartenmöbel, die von der Form her an eine Polstermöbelgarnitur erinnern. Man spricht auch von Loungemöbeln. Häufig wird hier ein Material benutzt, das auch als Polyrattan bezeichnet wird. Die Struktur erinnert an das Naturprodukt Rattan. Doch da dieses nicht sehr wetterfest ist, handelt es sich um eine Nachbildung aus Kunststoff.

Die Hersteller von Polyrattanmöbel unterstreichen dabei, dass es sich um umweltfreundliches und ressourcenschonendes Recycling-Material handelt. Doch Kunststoff geht nun einmal letztlich auf Mineralöl zurück. Somit kann Polyrattan weder das eine noch das andere sein.

Dennoch erfüllt es natürlich eine wesentliche Bedingung für den Außenbereich. Es ist pflegeleicht. Auch wenn Sie sich für Gartenmöbel aus Metall entscheiden, so werden diese in der Regel aus dem gleichen Grund auch mit Kunststoff überzogen sein.

Wenn man alle denkbaren Materialien für den Außenbereich betrachtet, so ist Holz schon als das vielseitigste Material zu betrachten. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass Gartenmöbel aus Holz bei guter Pflege sehr lange halten und gegebenenfalls sogar repariert werden können, kann ihnen gut und gerne der Vorzug gegeben werden.


Fazit

Während man im Garten hinsichtlich der Möblierung gerne auch improvisierbar ist, ist der Bereich der Gartenmöbel heute ein eigenes Geschäftsfeld und eine Spielwiese für Designer. Die Hollywoodschaukel als Hit aus der Nachkriegszeit sieht man nur noch selten. Dafür sieht man in jüngerer Zeit in vielen Gärten Dining-Lounge-Sitzgruppen als letzten Schrei.

Folgende Gartenmöbel könnten Sie auch interessieren: