Home / Exzenterschleifer

Exzenterschleifer

Abbildung
Vergleichssieger
Metabo 600129000
Makita BO5041J
Bosch Professional GEX 125-150 AVE
Unsere Empfehlung
Bosch PEX 400 AE
Metabo FSX 200
ModellMetabo 600129000Makita BO5041JBosch Professional GEX 125-150 AVEBosch PEX 400 AEMetabo FSX 200
Vergleichsergebnis
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
36 Bewertungen

29 Bewertungen

61 Bewertungen

133 Bewertungen

13 Bewertungen
HerstellerMetaboMakitaBosch ProfessionalBoschMetabo
Leistungsaufnahme350 W300 W400 W350 W240 W
Leerlaufdrehzahl10.600 U/min12.000 U/min12.000 U/min10.600 U/min11.000 U/min
Schwingkreis2,8 | 6,2 mm2,8 mm4,0 mm5,0 mm2,7 mm
SoftgriffJaJaJaJaJa
Vorteile
  • zwei Gänge verfügbar
  • lang­le­biges Kugel­lager
  • Brems­ring vorhanden
  • sehr leichtes Gewicht
  • Zusatz­griff drehbar
  • sehr geringe Vib­ra­tion
  • Sch­leif­blätter ein­setzbar
  • drei Sch­leif­teller inkl.
  • zwei Sch­leif­pa­piere inkl.
  • inkl. 1 Sch­leif­blatt
  • Markenqualität
  • preisgünstig
  • Einhandbedienung möglich
  • kom­pakt und leicht im Gewicht
  • preisgünstig
Nachteile
  • nur relativ vibrationsarm
  • preisintensiv
  • sehr preisintensiv
  • Klettband geht schnell kaputt
  • Ein/Aus-Schalter schlecht zu betätigen
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Metabo 600129000

36 Bewertungen
€ 189,89
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Makita BO5041J

29 Bewertungen
EUR 242,76
€ 185,77
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch Professional GEX 125-150 AVE

61 Bewertungen
EUR 343,91
€ 242,78
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Bosch PEX 400 AE

133 Bewertungen
€ 99,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Metabo FSX 200

13 Bewertungen
€ 62,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Exzenterschleifer in Kürze

Auf den ersten Blick wirkt der Exzenterschleifer wie ein Verwandter des Schwingschleifers, aber tatsächlich handelt es sich um ein völlig anderes Gerät. Der Schleifteller, der auch Stützteller genannt wird, ist exzentrisch an der Antriebsachse des Gerätes angebracht. Dadurch führt der Mittelpunkt des Schleiftellers eine ständige Kreisbewegung aus. Gleichzeitig ist der Schleifteller am Rotieren. Das aufgelegte Schleifpapier oder ähnliche Materialien bearbeiten das Werkstück also durch die Rotation, die aber gleichzeitig ständig ihren Schwerpunkt verlagert.

Den groben Job der Vorbearbeitung oder des Abschleifens von Lack und Schmutz überlässt der Exzenterschleifer gerne anderen Schleifgeräten wie Bandschleifgeräten. Der Exzenterschleifer ist für den Feinschliff. Und zwar können Sie ihn nicht nur für Holzoberflächen benutzen, sondern für so gut wie jedes Material, also auch zum Beispiel Kunststoff oder Glas.

Mit diesem Gerät können Sie Ihre Werkstücke für die Endbearbeitung schleifen, Sie können damit aber auch Ihr Auto polieren. Das wird durch justierbare Drehzahlen möglich.


Worauf sollten Sie beim Kauf eines Exzenterschleifers achten?Exzenterschleifer

Anders als bei vielen anderen Elektrowerkzeugen sind Exzenterschleifer mit hoher Motorenleistung nicht unbedingt auch die Besseren. 300W sollten schon erreicht werden, aber zum Beispiel das Doppelte ist gar nicht nötig.

Entscheidend ist bei dem Gerät die sich ständig wiederholenden Bewegungen in Verbindung mit dem Schleif- oder Poliermaterial auf dem Schleifteller und sanftem Druck durch Sie sowie durch das Eigengewicht des Schleifers. Mehr ist nicht nötig.

Tests zeigen, dass die meisten Schleifgeräte auch die Exzenterschleifer über einen Anschluss für einen Staubsauger beziehungsweise eine angesetzte Kassette zur Aufnahme des Schleifstaubes verfügen.

Schleifen ist in jedem Fall eine sehr staubige Arbeit, denn was das Sandpapier von Ihrem Werkstück löst, ist ja nichts anderes als Staub. Natürlich können Sie mit der Kassette arbeiten, wenn Ihnen das Ankoppeln Ihres Staubsaugers zu unhandlich erscheint. Doch dürfen Sie dann nicht vergessen, sie regelmäßig zu leeren.

Bei längerem Arbeiten kann es problematisch werden, dass von dem laufenden Gerät in Ihrer Hand ständige Impulse ausgehen, die auf Sie übergehen. Das kann zu zwischen zeitiger Taubheit in der Hand und im Arm führen, die zwar bald wider verschwindet, aber trotzdem unangenehm ist. Insofern macht es Sinn, wenn Sie nach einem Gerät Ausschau halten, von denen weniger Vibrationen ausgehen. VBei den höherwertigen Produkten dürfte das der Fall sein.


Hersteller von Exzenterschleifern

Es ist erstaunlich, wie viele Firmen weltweit Elektrowerkzeuge herstellen und in Konkurrenz zueinander anbieten.

Sicherlich gibt es viele Billigproduktionen, die nichts taugen. Aber es gibt ja auch eine ganze Reihe von guten oder sehr guten Unternehmen, deren Produkte brauchbar sind und die sich teilweise nur durch Nuancen von einander unterscheiden, wenn überhaupt.

Einen wirklichen Überblick über die verwirrende Vielfalt, die der Markt schon alleine bei Exzenterschleifern präsentiert, gibt Ihnen eigentlich nur das Internet. Hier werden Sie natürlich auch damit konfrontiert, dass Ihnen die Hersteller auf ihren Seiten alle erzählen, Ihre jeweiligen Produkte seinen die allerbesten.

Wem glauben Sie? Am besten ist, Sie suchen sich im Internet ein Gerät, das Ihnen gefällt und dann gehen Sie in einen Baumarkt, der es vorrätig hat, um es sich dort genau anzuschauen und es einfach einmal in die Hand zu nehmen und es dort selbst  einfach mal einem kleinen Test zu unterziehen. Und dann entscheiden Sie sich.

Hier einige Firmen, die Exzenterschleifer produzieren und verkaufen und gute Test – Ergebnisse erzielen:

  • Das japanische Unternehmen Hitachi stellt einen Exzenterschleifer her, der mit 1,4 kg beinahe halb so viel wiegt, wie viele andere Geräte dieser Art. Hitachi steht für Qualität und muss keinen Test scheuen.
  • Bosch stellt insgesamt neun verschiedene Exzenterschleifer her, die sich auf den professionellen und den Heimwerkerbereich aufteilen. Aus dem Heimwerkerbereich gibt es auch ein Gerät, das mit einem Akku funktioniert. Das deutsche Unternehmen Bosch ist regelmäßig Sieger in Tests von Bewertungsportalen und Verbrauchermagazinen.
  • Der Baumarkt Hellweg bietet Exzenterschleifer von verschiedenen Herstellern zum Verkauf an. Darunter befinden sich auch recht preiswerte Modelle, die in den meisten Tests überzeugen.
  • Das deutsche Unternehmen Festool baut Elektrowerkzeuge und bietet unter anderem verschiedene Exenterschleifer an. Davon werden einige mit Druckluft betrieben. Auch die Geräte der Firma Festool brauchen keinen Test scheuen. Sie gehören zu den besten Exzenterschleifer, die Sie kaufen können.
  • Metabo hat ebenfalls Exzenterschleifer im Angebot. Darunter auch ein sehr kleines Gerät, dessen Stützteller einen Durchmesser von nur 80 mm hat. Geräte der Firma Metabo überzeugen ebenfalls in fast allen Tests.

Eigenschaften von Exzenterschleifern

Das beste Schleifgerät taugt nichts ohne Schleifpapier. Für Exzenterschleifer sind die Schleifpapiere rund, wie auch der Schleifteller. Während Sie sich beim Schwingschleifer das Papier auch selbst zurechtschneiden oder von einer Rolle abreißen können, können, wird das hier schwierig.

Das Schleifpapier erhalten Sie im Handel mit verschiedenen Körnungen. Auf dem Papier wird die Körnung mit einer Zahl wieder gegeben. Je kleiner diese Zahl, desto gröber die Körnung.

Die gröbsten Körnungen liegen zwischen 6 und 30. Damit können Sie alte Farb- und Leimschichten entfernen. Rohe Holzflächen schleifen Sie mit mittleren Körnungen zwischen 36 und 80 vor. Bei rohen Holzflächen erfolgt der Feinschliff mit Körnungen zwischen 100 und 180. Und sehr feine Körnungen zwischen 220 und 1000 verwenden Sie bei bereits lackierten Flächen.

Beim Schleifen merken Sie irgendwann, dass Sie immer kräftiger aufdrücken müssen, um die gewünschte Schleifleistung zu erzielen. Das ist das Signal für den Wechsel des Schleifpapiers. Die Körnung ist verbraucht und ein neues Blatt muss aufgezogen werden.

Im Handel werden auch Exzenterschleifer mit Druckluft angeboten. Wenn Sie zu den Heimwerkern zählen, dann ist ein solches Gerät für Sie eigentlich nicht interessant, da Sie für die Erzeugung der erforderlichen Druckluft zusätzlich einen Kompressor benötigen. Gedacht ist diese Variante vor allem für das Arbeiten in einer großen Werkstatt. Viele Tischlerwerkstätten sind mit Druckluft ausgestattet, denn viele Geräte lassen sich damit betreiben.

In einem wichtigen Punkt ist ein Schwingschleifer einem Exzenterschleifer überlegen: Er kommt in alle Ecken! Führen Sie hierzu selbst einmal einen kleinen Test durch: Durch den runden Schleifteller hat ein Exzenterschleifer hier keine Chance. So hat eben jedes Gerät seine Stärken und Schwächen. Und so werden ambitionierten Hobbyhandwerkern Argumente dafür geliefert, sich mehr als ein Schleifgerät zu kaufen.


Fazit

Der Exzenterschleifer ist eher ein sanftes Wesen unter den Schleifgeräten. Mit kreisenden Rotationsbewegungen gibt er Ihren Werkstücken den letzten Schliff und ein edles Aussehen. Er ist nicht nur für Holz verwendbar sondern auch für viele andere Materialien.

Folgende Vergleich-Test könnte Sie auch interessieren: