Home / Bewegungsmelder außen

Bewegungsmelder außen

Abbildung
Vergleichssieger
Steinel IS 180-2
Unsere Empfehlung
Decken-Einbau-Bewegungsmelder
Bewegungsmelder Unterputz
Unterputz PIR-Bewegungsmelder
HomeMatic Funk Bewegungsmelder
ModellSteinel IS 180-2Decken-Einbau-BewegungsmelderBewegungsmelder UnterputzUnterputz PIR-BewegungsmelderHomeMatic Funk Bewegungsmelder
Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,1Gut
Kundenbewertung
145 Bewertungen

66 Bewertungen

44 Bewertungen

169 Bewertungen

18 Bewertungen
HerstellerSteinelChilitecswettewsChiliteceQ-3 AG
Reichweite12m6m9m9m9m
Erfassungswinkel180 ° 360 ° 140 ° 160 ° 90 °
MontageAufputzUnterputzUnterputzUnterputzAufputz
Geeignet für außenJaNeinNeinNeinJa
Vorteile
  • simple Instal­la­tion
  • zuver­lässige Funktion
  • modernes Design
  • hohe Emp­find­lich­keit
  • top verarbeitet
  • zuver­lässige Funktion
  • simple Instal­la­tion
  • zuver­lässige Funktion
  • kompatibel auch mit kleinen LED
  • simple Instal­la­tion
  • zuver­lässige Funktion
  • kompatibel auch mit kleinen LED
  • simple Instal­la­tion
  • zuver­lässige Funktion
  • auch als Hel­lig­keits­sensor ver­wendbar
Nachteile
  • Technik mittelmäßig
  • Befestigung mäßig
  • Erfassungsbereich klein
  • Schalter wird schnell locker
  • Material qualitativ mittelmäßig
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Steinel IS 180-2

145 Bewertungen
EUR 52,99
€ 32,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Decken-Einbau-Bewegungsmelder

66 Bewertungen
€ 12,48
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bewegungsmelder Unterputz

44 Bewertungen
€ 10,38
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unterputz PIR-Bewegungsmelder

169 Bewertungen
€ 10,38
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
HomeMatic Funk Bewegungsmelder

18 Bewertungen
€ 66,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Bewegungsmelder für Außen in Kürze

Bewegungsmelder finden heute in vielen Bereichen Verwendung. Sie können als Bestandteile von Alarmsystemen benutzt werden. Dazu werden bestimmte Bereiche mit Bewegungsmeldern ausgestattet. Werden diese dann zum Beispiel zusammen mit einer Alarmanlage scharf geschaltet, so werden etwaige Bewegungen in den sensiblen Bereichen wahrgenommen und der Alarm wird ausgelöst.

Der Auslöser kann dann ein Einbrecher sein – oder es handelt sich um irgendein Tier, das versehentlich eingeschlossen wurde.
Viel harmloser ist die Verwendung von Bewegungsmeldern zum Beispiel im Bereich der Beleuchtung.

Man kann sie so steuern, dass das Licht immer dort automatisch angeht, wo man sich gerade befindet. Richtig eingesetzt ist dies eine gute Möglichkeit zum Stromsparen. Die Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man immer in Bewegung bleibt.


Worauf sollten Sie beim Kauf von Außen – Bewegungsmeldern achten?

  • Es gibt im Wesentlichen zwei Technologien, die bei Bewegungsmeldern Verwendung finden.

Der Passiv-Infrarot-Melder (PIR) reagiert auf die Wärme, die Menschen, Fahrzeuge aber auch Tiere, die seinen Erfassungsbereich passieren, ausstrahlen. Bei sehr hohen Außentemperaturen kann es also geschehen, dass ein Passieren nicht gemeldet wird. Denn nicht die eigentliche Bewegung eines Menschen ist ausschlaggebend, sondern die Wärme, die er an die Umgebung abgibt. Der Bewegungsmelder registriert die kurzfristige Wärmeänderung, die sich beim Passieren einer Person ergibt.

Der Radar-Bewegungsmelder funktioniert dagegen temperaturunabhängig. Hier wird kontinuierlich Energie ausgestrahlt und von der Umgebung reflektiert. Verändert sich das Reflektionsbild zum Beispiel durch eine vorbeigehende Person, so meldet der Radar-Bewegungsmelder dies sofort weiter.

Bewegungsmelder unterscheiden sich auch in der Frage, was geschehen soll, wenn eine Bewegung erfasst wurde. Sie können mit einem Scheinwerfer verbunden sein, der sofort alles in dem betreffenden Bereich in helles Licht taucht. Für einen Einbrecher, der nachts kommt, ist das schlecht, denn er möchte ja nicht gesehen werden.

Eine weitere Variante sorgt nicht nur für Helligkeit, sondern auch noch dafür, dass eine Überwachungskamera ansBewegungsmelderpringt und den überraschten Einbrecher filmt. Bei der Verwendung einer solchen Kamera müssen Sie darauf achten, dass diese nur auf Flächen zeigt, die ausschließlich zu Ihrem Besitz gehören. Wieder andere lösen einen Alarm aus.

Es gibt unterschiedliche Bauteile, die hier miteinander kombiniert werden können.

Es lohnt sich auch, wenn Sie beim Kauf eines Bewegungsmelders auf seinen Stromverbrauch achten, denn das Gerät wird mindestens während der Nachtstunden sowie in den Zeiten Ihrer Abwesenheit angeschaltet sein und Strom verbrauchen.


Unternehmen, die Außen – Bewegungsmelder herstellen

Die Technik des Bewegungsmelders kennt man vor allem aus dem Bereich der Sicherheitstechnik. Doch die kleinen Geräte können noch viel mehr.

Sie sind ein Bestandteil einer sich immer weiter entwickelnden Sensortechnologie, die im Zuge der Digitalisierung ganz neue Automatismen und Steuerungsmöglichkeiten zulassen. Das gilt für das Eigenheim, aber auch für große Gebäudekomplexe.

Hier einige Beispiele für Hersteller von Bewegungsmeldern, die in Tests regelmäßig überdurchschnittlich gut abschneiden:

  • Die Firma Brennenstuhl hat verschiedene Bewegungsmelder für Außen in ihrem Programm. Die Geräte funktionieren mit einem Infrarot-Sensor. Zum Teil senden Sie nur ein Signal weiter, zum Teil sind sie direkt mit einem Halogenstrahler oder anderen Leuchtmitteln verbunden, die sofort angehen, wenn sich im sensiblen Bereich des Gerätes etwas bewegt. Brennenstuhl bietet auch ein solarbetriebenes Modell an, das vom übrigen Stromnetz unabhängig arbeitet.
  • Das schweizerische Elektronik-Unternehmen ABB stellt eine riesige Menge an unterschiedlichen Bauteilen aber auch komplette Systeme her. Dazu gehören auch Bewegungsmelder. Es gibt von ABB eine Studie über ein digitales Haus. Ein wichtiger Bestandteil der Ausstattung widmet sich dabei dem Thema Sicherheit. Geräte der Firma ABB erhalten meisten sehr gute Test – Ergebnisse.
  • Das Unternehmen Siemens, das bei der Elektronik und der Elektrotechnik besonders breit aufgestellt ist, liefert unter anderem auch Komplettlösungen für die automatische Gebäudeüberwachung. Eine Komponente eines solchen Systems sind auch Bewegungsmelder für Außen. Diese müssen keinen Test scheuen: Die Testergebnisse sind fast immer sehr gut.
  • Das westfälische Unternehmen Steinel hat sich auf Beleuchtungstechnik spezialisiert. Bewegungsmelder für Außen werden von Steinel als Geräte zur Steigerung der Sicherheit angeboten aber auch als Mittel zur Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden. Das bedeutet, dass das Licht nur dort leuchtet, wo es auch benötigt wird. Die Geräte der Firma Steinel sind sehr empfehlenswert, was durch viele Tests immer wieder bestätigt wird.
  • Berker heißt eine Marke des saarländischen Unternehmens Hager. Angefangen hat Berker vor beinahe einhundert Jahren unter anderem mit Lichtschaltern. Heute wird unter dieser Marke Sensortechnik produziert und dazu gehören natürlich auch Bewegungsmelder. Hager bedient insgesamt Lösungen für das intelligente Zuhause an, in dem alle Vorgänge individuell regelbar aber auch in hohem Maße automatisiert sind. Die Ergebnisse in Tests von Außen – Bewegungsmeldern überzeugen regelmäßig.

Verwendungsarten von Bewegungsmeldern für Außen

Als Bestandteil eines bestehenden Sicherheitssystems ist es auch für Sie als Laien heute nicht mehr schwer, einen Bewegungsmelder zu installieren. Vor allem dann nicht, wenn es sich um ein Funkmodell handelt. Mit der Software Ihrer Alarmanlage melden Sie das Funksignal des Bewegungsmelders in Ihrem Sicherheitssystem an und integrieren es.

Achten Sie bei der Befestigung eines Außen – Bewegungsmelders darauf, dass Sie sich an die in der Bedienungsanleitung vorgegebene Höhe halten. Wenn sie ihn zu hoch oder zu tief hängen, so hat dies Auswirkungen auf die Reichweite des Gerätes.

Ältere Geräte hatten einen Bereich direkt unter dem Ort der Aufhängung, der nicht abgetastet wurde – eine Art toter Winkel. Die neueren Modelle verfügen jedoch über einen sogenannten Unterkriechschutz, wodurch der tote Winkel aufgehoben wurde.

Sie können einen Bewegungsmelder für Außen als Bestandteil Ihres Sicherheitssystems nutzen. Aber natürlich sind auch andere Nutzungen denkbar. Gesetzt den Fall, Sie betreten Ihr Grundstück bei Dunkelheit und müssen dann noch zwanzig Meter auf einem ansonsten dunklen Weg bis zur Eingangstür Ihres Hauses laufen. Dann kann ein AußenBewegungsmelder Ihre Gegenwart registrieren und dafür sorgen, dass dieser Weg genauso lange beleuchtet wird, bis Sie im Haus verschwunden sind.

Sie brauchen dabei nichts an- oder auszuschalten, denn alles ginge automatisch. Dieses Prinzip lässt sich natürlich auch innerhalb des Hauses fortsetzen.


Fazit

Bewegungsmelder sind nützliche Sensoren, die sich für die Erhöhung der Sicherheit Ihres Hauses nutzen lassen. Es gibt unterschiedliche Modelle, die auf die Wärme reagieren, die Passaten ausstrahlen, oder aber auf die Bewegung selbst. In Kombination mit einer Alarmanlage werden sie nicht erst aktiv, wenn jemand sich an den Fenstern oder Türen Ihres Hauses zu schaffen macht. Entsprechend konfiguriert registriert der Bewegungsmelder bereits die Annäherung einer Person an Ihr Haus und löst den Alarm aus.