Home / FAQ / 18 V Akkuschrauber Test – auf was achten beim Kauf?

18 V Akkuschrauber Test – auf was achten beim Kauf?

Ambitionierte Handwerker benötigen in jedem Fall professionelles Arbeitsgerät wie etwa Profi-Akkuschrauber, die insbesondere durch ihre Leistung bestechen. Ein Akku-Schrauber mit 18 Volt wie etwa der Makita DHP459RTJ, der sich in Tests als Preis-Leistungssieger durchgesetzt hat, lassen sich für die verschiedensten Arbeiten einsetzen und überzeugen mit einem hohen Bedienkomfort. Wer sich für ein professionelles Gerät entscheidet, sollte ein besonderes Augenmerk auf die technischen Werte wie das maximale Drehmoment legen. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Kaufkriterien wie etwa das Gewicht oder die Größe.

Worauf beim Kauf eines Profi-Akkuschraubers zu achten ist

Oft ist der Profi-Akkuschrauber stundenlang im Einsatz. Auch wenn die Arbeit wesentlich leichter von der Hand geht als mit einem normalen Handschrauber, spielen Größe und Gewicht dennoch eine wichtige Rolle, damit der Handwerker nicht ermüdet. Als ideal gelten Geräte, die ein Gewicht von 1,2 bis 1,4 Kilo auf die Waage bringen.

Leistung und Gewicht sind umso höher, je höher die elektrische Spannung des Gerätes ist. Die höchstmögliche Leistung handelsüblicher Profigeräte liegt bei 18 Volt. Die Kraft des Gerätes hingegen lässt sich anhand des maximalen Drehmoments ersehen. Wie viel Zeit die Ladedauer des Akkus in Anspruch nimmt, wird anhand der Amperestunden angegeben. Bei guten Akkus liegt die Zahl der Amperestunden bei zwei bis 2,5, was einer ebenso langen Laufzeit entspricht. Profigeräte wie der 18 V Akkuschrauber von Makita haben vier bis fünf Amperestunden. Leistungsstärker sollten die Akkus jedoch nicht sein, weil diese das Gewicht des Gerätes erhöhen.

Idealerweise sollte der Profi-Akkuschrauber mehrere Geschwindigkeitsstufen besitzen, welche die Hersteller in Umdrehungen pro Minute angegeben werden. Damit Schrauben sowohl aus- als auch eingedreht werden können, empfiehlt sich ein Gerät mit Rechts- und Linkslauf. Des weiteren sollten die Käufer auf das Bohrfutter achten. Besitzt das Gerät ein Schnellspann-Bohrfutter, lassen sich die Aufsätze rasch und ohne zusätzliches Werkzeug wechseln.

Die Vor- und Nachteile eines Profi-Akkuschraubers 18 V

Bei einem Profi-Akkuschrauber 18 V handelt es sich um ein professionelles Gerät, welches entsprechend leistungsstark und kraftvoll ist. Weil kein Kabelanschluss nötig ist, können die Geräte flexibel in zahlreichen Gebieten eingesetzt werden. Jedoch kostet ein Profi-Akkuschrauber meist deutlich mehr als ein konventioneller Akkuschrauber. Zudem sind die Profi-Geräte üblicherweise unhandlicher und schwerer.

Warum die Aufsätze wichtig sind

Wer eine große Auswahl an Zubehör benötigt, sollte sich für ein Akkuschrauber-Set entscheiden, welche die gängigen Bits in unterschiedlichen Größen enthält. Die Einsatzmöglichkeiten des Akkuschraubers sind umso vielseitiger, je größer die Zahl der Bits ist. Zu den wichtigsten Schraubenprofilen, die keinesfalls fehlen sollten, sind:

  • Kreuzprofil
  • Schlitzprofil
  • Außensechskant
  • Innensechskant
  • Torxprofil

Ferner lohnt es sich für den Handwerker, von vornherein einen zweiten Akku anzuschaffen, der schnell und einfach ausgetauscht werden kann, sofern der andere Akku leer ist. Dadurch kann der Handwerker unnötige Zwangspausen während langwieriger Arbeiten vermeiden.

Die verschiedenen Akkuschrauber-Typen

Akkuschrauber lassen sich in folgende Typen einteilen:

  • Der Profi-Akkuschrauber 18 V ist äußerst leistungsstark, weshalb er sich bestens für professionelle Arbeiten eignet.
  • Ein handelsüblicher Akkuschrauber ist günstiger und handlicher als ein Profi-Gerät. Jedoch ist er auch kleiner und weniger leistungsstark.
  • Beim Mini-Akkuschrauber handelt es sich um eine kleine Version des Akkuschraubers, die nicht nur sehr kompakt, sondern auch leicht ist.
  • Knickschauber besitzen ein Gelenk, durch welches der Schrauber umgeknickt werden kann. Dadurch ist auch die Arbeit an schwer zugänglichen Stellen möglich.

Für wen eignet sich ein Profi-Akkuschrauber 18 V?

Gedacht sind die Profi-Akkuschrauber 18 V natürlich in erster Linie für professionelle Handwerker, weil sie schwierige Arbeiten auch über einen längeren Zeitraum hinweg ermöglichen. Aus diesem Grund eignen sich die Geräte auch hervorragend für ambitionierte Heimwerker. Allerdings müssen sie darauf achten, dass sich das Handling bei den Geräten für Profis ein wenig von der Handhabung eines herkömmlichen Akkuschraubers unterscheidet.

Siehe auch

Fräsen2

Warum braucht man Gartenfräsen?

Mit einer hochwertigen Gartenfräse können Gartenarbeiten deutlich erleichtert werden. Mit ihr kann die Erde umgegraben …